Aus gegebenem Anlass will ich kurz zusammenfassen, welche Medien bisher über unser BLITZGESCHICHTEN-Projekt berichteten oder berichten werden.

Auf Facebook und Twitter haben wir in der dritten Aprilwoche bekanntgegeben, dass wir bei Radio Bochum 98.5 waren. Damals hatte Ansgar ein bisschen von Blitzgeschichten erzählt und wir warteten voller Spannung, wann denn der Beitrag zum Ruhrpott-Kalender On Air gehen würde. Gleich ist es soweit! Schaltet doch einfach gegen 15:30 Uhr mal rein, dann gibts ne kleine Vormoderation und kurz vor 16:00 Uhr gibts dann den kleinen Beitrag. Viel Spass beim Hören!

Aber es geschah noch mehr PR für unsere Startnext-Kampagne: 

Stephan von Portrait-Foto-Kunst interviewte uns schon am ersten Wochenende über Google Hangouts für seinen Gastbeitrag auf kwerfeldein zum Thema „Crowdfunding in der Fotografie“. Am Mittwoch der zweiten Woche hatte Tobias von BILD-Ruhrgebiet sich mit uns am Opel-Werk 1 in Bochum getroffen – der Artikel erschien am darauffolgenden Freitag und ist auch auf Bild Online verfügbar.

Durch einen Zufall lernten wir in der Goldkante Bochum den überaus charmanten Dirk Krogull kennen, seinerseits einer der Chefredakteure des Magazins coolibri. Ihm haben wir BLITZGESCHICHTEN direkt als Beitrag ans Herz gelegt. Der Funke scheint übergesprungen zu sein, denn HIER hat sich jemand echt Mühe gegeben, das Projekt mit den schönsten Worten an den Mann und die Frau zu bringen.

Ein großer Dank gilt auch Thomas Gerwers und dem Fotomagazin PROFIFOTO – denn als Canon ProfiFoto Förderpreis-Gewinnercrew freuten wir uns außerordentlich über den Online-Beitrag zu BLITZGESCHICHTEN und über die Erwähnung im PROFIFOTO-Newsletter.

Über das positive Feedback der Ruhrpott-Bloggerin HEIMATPOTTENTIAL und freuten wir uns auch sehr, der wir unser Projekt vorstellten. Wir sind gespannt über die weitere Zusammenarbeit mit Juli im Rahmen des Projektes.

Mit der WAZ Bochum hatten wir letzte Woche ein Telefoninterview. Sobald der Beitrag veröffentlicht ist, lassen wir es euch natürlich wissen.

Das lineare Fernsehen zeigte wie letztens erwähnt auch schon Interesse. Dazu mehr, wenn es dann soweit ist. Am besten schaut ihr ab und an auf facebook.com/blitzgeschichten vorbei oder folgt uns auf Twitter @freinachvorn, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.